Museum im Alten Wasserwerk

    Allgemeine Informationen

    Liebe Besucher dieser Seite,

    das Museum im Alten Wasserwerk wird seit dem 1. August 2014 vom Berliner Unterwelten e.V. betrieben. Im Juni 2018 haben wir – für uns nicht nachvollziehbar – von den Berliner Wasserbetrieben die Kündigung zum Jahresende 2018 erhalten. Das bedauern wir sehr.

    Wir haben viel für den Erhalt der historischen Bausubstanz geleistet und uns in Friedrichshagen zur Vermittlung der Geschichte der Wasserver- und Entsorgung als gemeinnütziger Verein gerne engagiert. Uns ist das Museum im Alten Wasserwerk ans Herz gewachsen, und durch unser Zutun ist es Standort der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) sowie der Route der Industriekultur Berlin geworden.

    Sie sollten also die Gelegenheit nutzen, das Museum noch bis einschließlich 16. Dezember 2018 zu besuchen! Ab 17. Dezember 2018 ist das Museum b.a.w. geschlossen.

    Mit Fragen zu Besichtigungsmöglichkeiten ab 2019 wenden Sie sich bitte an die Berliner Wasserbetriebe: Telefon 030 - 86 44 63 93.

    Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unseren Unterstützern und Nachbarn in Friedrichshagen sowie bei allen Besuchern bedanken. Wir hätten sehr gerne weitergemacht.


    Öffnungszeiten

    Das Museum ist nur noch bis einschließlich 16. Dezember 2018 geöffnet:

    • Fr – So 11 – 16 Uhr

    Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung.

    Geschlossen / Abweichungen:

    • ab 17. Dezember 2018 b.a.w. geschlossen

    Änderungen der Öffnungszeiten vorbehalten. Insbesondere bei Schnee- und Eisglätte sowie rund um bundesweite Feiertage können abweichende Öffnungszeiten gelten. Änderungen der Öffnungszeiten veröffentlichen wir stets hier.

    Eintrittspreise (Ständige Ausstellung)

    Erwachsene 5 € (ermäßigt 3,50 €)
    Kinder 7–13 Jahre 2,50 €

    Ermäßigung erhalten (mit entsprechendem Nachweis): Schüler, Auszubildende, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Rentner*, Sozialhilfeempfänger, Erwerbslose.

    Kinder unter 7 Jahre, Begleiter von Schwerbehinderten (mit Ausweisvermerk »B«) erhalten freien Eintritt. 

    *gilt nur für die ständige Ausstellung, nicht für Führungen!

    Ort / Kontakt

    Müggelseedamm 307
    12587 Berlin

    Google-Maps
    Lageplan

    Telefonisch erreichen Sie uns vor Ort während der Öffnungszeiten unter (030) 63 22 03 88.
    Außerhalb der Öffnungszeiten wenden Sie sich bitte an unser Büro am Gesundbrunnen unter (030) 49 91 05 17 oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

    Anfahrt

    ÖPNV: Fahren Sie mit der S3 nach S Friedrichshagen, und benutzen Sie ab dort die Straßenbahnlinie 60 bis zur Endhaltestelle »Altes Wasserwerk«, von dort etwa 5 Min. Fußweg.

    Aufgrund von Straßen- und Schienenbauarbeiten kann es im Bereich Blöschestraße / Müggelseedamm bis Herbst 2018 zu Verkehrsbeeinträchtigungen / Linieneinstellungen / Einsatz von Schienenersatzverkehr kommen. Bitte informieren Sie sich vorab unter www.bvg.de, falls sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen wollen.

    PKW:
    vom Zentrum / Köpenick kommend über den Müggelseedamm Richtung Erkner. Es kann vor Ort nur am Straßenrand geparkt werden, nicht auf dem Museumsgelände.

    Bitte beachten Sie...

    • Das Außengelände ist Bestandteil der Ausstellung und nur für Museumsbesucher zugänglich. Ein Aufenthalt auf dem Außengelände ist ohne Eintrittskarte des Museums nicht gestattet.

    • Das Betreten des Geländes ist außerhalb der Museums-Öffnungszeiten auch dann verboten, wenn aus betrieblichen Gründen das Tor geöffnet ist. Es besteht die Gefahr, dass Sie auf dem Gelände eingeschlossen werden.

    • Barrierefreiheit
      Die ständige Ausstellung ist nur bedingt barrierefrei: In das Hauptgebäude und zu den Ausstellungsräumen gelangen Sie über eine kleine Rampe seitlich des Museums. Die Maschinenhalle und ein Teil der Ausstellung zum Thema Abwassergeschichte sind ausschließlich über eine Treppe mit zwei mobilen Fahrrampen zu erreichen. Hier benötigen Sie die Hilfe einer persönlichen Begleitperson. Für schwere, elektrisch betriebene Rollstühle sind diese Rampen nicht geeignet.

      Die Führung ist nicht barrierefrei.