Hinweise zu Veranstaltungen

    Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Veranstaltung in den „Berliner Unterwelten“. Im Folgenden finden Sie einige organisatorische Angaben und Bedingungen.

    Welche Veranstaltungen können wir unterstützen / nicht unterstützen?

    Der Berliner Unterwelten e.V. versteht sich nicht als Vermieter von Eventflächen im üblichen Sinne.
    Veranstaltungen können wir unter bestimmten Umständen generell nur unterstützen, wenn sie in zeitgeschichtlichem Zusammenhang stehen und eingebunden sind in Führungs-, Vortrags-, Seminar- oder anderen kulturellen Angeboten des Vereins.

    Nicht unterstützt werden reine

    • Partyveranstaltungen (Geburtstage, Hochzeiten, Weihnachtsfeiern, usw.)
    • Musik- und Konzertveranstaltungen
    • sonstige Zusammenkünfte (wie z.B. so genannte LAN-Parties)
    • politische Veranstaltungen
    • geschäftliche Meetings oder Tagungen, Produktpräsentationen und sonstige Veranstaltungen mit kommerziellem Charakter
    • künstlerische Veranstaltungen ohne erkennbaren Bezug zu den satzungsmäßigen Zielen des Berliner Unterwelten e.V.

    Von Anfragen zu den genannten ausgeschlossenen Veranstaltungsarten können Sie absehen, da wir diese nicht beantworten.

    Darüber hinaus können nur Veranstaltungen unterstützt werden, die nicht gegen die guten Sitten oder die gegenüber den Opfern von Krieg und Gewalt gebotene Pietät verstoßen.

    Bei Anfragen für Veranstaltungen, die Ihrer Meinung nach mit unseren vorgenannten Regeln im Einklang sind, beschreiben Sie in Ihrer Anfrage bitte so detailliert wie möglich ihr Vorhaben. Sie ersparen Ihnen und uns dadurch unnötige Nachfragen und damit Zeitverlust.

    Welche Veranstaltungsorte können wir anbieten / nicht anbieten?

    Unsere Flächen am Gesundbrunnen (Berlin-Mitte) sind zwar immer wieder nachgefragt, durch den Museums- und Führungsbetrieb aber vollständig und ganzjährig genutzt. Sie stehen daher für Veranstaltungen nicht zur Verfügung.

    Veranstaltungen, die eine Kombination aus Führungsangebot und Veranstaltung / Rahmenprogramm beinhalten, sind nur in Ausnahmefällen und nur im Geschichtsspeicher Fichtebunker in Berlin-Kreuzberg möglich, der durch seine wechselvolle Geschichte, die großzügigen Flächen und seine moderne technische Ausstattung als einziges der von uns betreuten Objekte eine solche Kombination ermöglicht.

     

     

    Welcher zeitliche Vorlauf ist nötig?

    Durch den auch im Fichtebunker regelmäßig stattfindenden Führungsbetrieb ist eine Veranstaltung möglichst frühzeitig zu planen. Eine Anfrage für eine Veranstaltung muss mindestens 3 Monate vor dem geplanten Veranstaltungstermin erfolgen. Kurzfristigere Anfragen werden nicht beantwortet.

     

     

    Technische Ausstattung

    Die Anlage verfügt über 110 m² Veranstaltungsfläche in einer gesonderten zweigeschossigen Galerie im Bunker (anzumieten nur direkt über den Eigentümer!), einen vereinseigenen Mehrzweckraum mit 22 m², eine Küche und einen Lagerraum, moderne Toiletten, die optisch in die alte Einrichtung integriert sind, WLAN, Schuko-Anschlüsse und einen 16er Drehstrom-Anschluss für große Verbraucher (max. Netzbelastung zur gleichen Zeit: 3 KW).

     

     

    Welche Kosten entstehen?

    Aus versicherungstechnischen Gründen müssen wir Ihnen bei Veranstaltungen Aufsichtspersonal des Vereins zur Seite stellen. Die Anzahl der Aufsichten richtet sich nach Art und Umfang der Veranstaltung. Die entsprechenden Personalkosten sind neben der Veranstaltungsmiete und Verbrauchskosten vom Veranstalter zu tragen. Technische Anlagenverantwortliche und Fachreferenten stellen wir ihnen gern gesondert zur Verfügung. Die Gesamtkosten für eine Veranstaltung in den Berliner Unterwelten setzen sich demnach aus Personal, Fachberatung, Miete, Fremdkosten, Verbrauchskosten und ggf. Aufwandspauschalen für die Vermittlung weiterer Dienstleiter zusammen.

     

     

    Sonstiges

    • Der Verein tritt selbst nicht als Veranstalter auf. Veranstalter im Sinne der Haftung ist der Mieter/Nutzer der zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und Anlagen. Der Berliner Unterwelten e.V. behält jedoch jederzeit das Hausrecht.
    • Der Veranstalter haftet uneingeschränkt für sämtliche Sachschäden an der Mietsache sowie Personen- und Sachschäden, die insbesondere den Besuchern seiner Veranstaltung bei der Benutzung der überlassenen Räume und ihren Zugangswegen entstehen und stellt den Berliner Unterwelten e.V. von allen Ansprüchen frei, die aus diesem Anlass geltend gemacht werden.
    • Für alle möglicherweise notwendigen Genehmigungen nach den für Veranstaltungen in Berlin geltenden Gesetzen und Verordnungen (Ausschank, öffentliche Ordnung, Bauordnung, Gaststätten etc.) ist der Veranstalter selbst verantwortlich. Gerne empfehlen wir Ihnen unsere langjährigen Partner bei Catering, Technik etc., deren Dienste erprobt sind und die sich mit den Besonderheiten unserer Räumlichkeiten auskennen.
    • Die oben genannten Vereinbarungen und Bedingungen finden sich sämtlich in einer „Mietvereinbarung für Veranstaltungen“ wieder, die dem Veranstalter nach Abstimmung von Termin, Dauer, Kosten, Crewgröße und Programm rechtzeitig übermittelt wird.

    Anfrage

    Für eine Anfrage benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.