Chronik – Das Jahr 2013

    20. Dezember 2013

    Neues Großexponat auf Tour M
    Im Rahmen der Tour M wird ein neues Exponat gezeigt: ein Originalstück des Tunnels der Steglitzer Tunnelgangster vom Januar 2013. Neben dem Exponat veranschaulichen vier Fotografien die Funktion dieses Gangstertunnels und seine Freilegung und Beseitigung im Juni/Juli des gleichen Jahres.
    An dem rund drei Meter langen Stück des ursprünglich rund 45 Meter langen Steglitzer Gangstertunnels kann die Technik, kleine Tunnel durch den Märkischen Sand zu graben, den Besuchern besonders eindrücklich veranschaulicht werden.
    Allerdings wollen wir hier deutlich betonen: Mit den echten Fluchttunneln, die einst die Berliner Mauer unterquerten, um Menschen in die Freiheit zu bringen, hat das gute Stück natürlich nichts zu tun!
    Wir möchten uns bei der PTU (Polizeitechnische Untersuchung/Technische Prävention) des Polizeipräsidenten in Berlin, Landeskriminalamt herzlich für die Überlassung bedanken.

    19. November 2013

    Foto-Shooting in den Nordräumen
    Die Tanzgruppe »Dulce Compania« ist zu einem weiteren Fotoshooting in den Nordräumen (große Halle) zu Gast und setzt dort ihre neue Kostümserie »Doux Amour« in Szene.

    14. November 2013

    „Dunkle Welten“ erscheint in der 10. Auflage
    Gemeinsam mit dem Ch. Links Verlag feiern wir in den Gewölben der ehemaligen Oswald-Berliner-Brauerei das Erscheinen der 10. Auflage des Buches „Dunkle Welten“, dem „Standardwerk“ zur untergründigen Geschichte Berlins.

    9. und 10. November 2013

    Zerstörte Vielfalt – Schaufenster-Aktion
    Im Rahmen des Themenjahres „Zerstörte Vielfalt“ erinnern mit der „Schaufenster-Aktion“ am Wochenende 9./10. November Berliner Kaufleute und Einzelhändler an die Pogrome vor 75 Jahren und beziehen damit Stellung gegen Intoleranz, Rassismus und Antisemitismus. Sie unterstützen damit das Anliegen der Gedenkveranstaltungen dieses Wochenendes.
    Die Aktion ist eine Initiative des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg e.V. (HBB) und der Kulturprojekte Berlin. Mit Fensterfolien in der Optik eingeschlagener Schaufenster machen die beteiligten Geschäfte auf die Ausschreitungen von 1938 aufmerksam.
    Auch der Berliner Unterwelten e.V. beteiligt sich an der Aktion. Eine Fernsterscheibe unserer Archivräume wird dazu beklebt. Das Archiv befindet sich in der „Gartenstadt Atlantik“, einer sozial orientierten Wohnanlage, welche 1925 – 1930 erbaut wurde. 1939 wurde der jüdische Eigentümer der Gartenstadt Atlantic, Karl Wolffsohn, von den Nationalsozialisten enteignet und aus Deutschland verjagt.

    8. November 2013

    Konzert im Theater in den Unterwelten
    Im Rahmen des Internationalen Klangkunstfests Berlin 2013 finden in den Gewölben der ehemaligen Oswald-Berliner-Brauerei in der Brunnenstraße 143 ein Soundwalk, sowie Konzerte und Video-Projektionen statt. Mitwirkende sind Helmut Zapf, das Ensemble ‚BIT‘ und das ‚Kammerensemble ad hoc’. Die Veranstaltung von inter art project ist eine Kooperation mit dem Mitte Museum, dem Förderverein Klosterruine e.V., dem Berliner Unterwelten e.V., quiet cue Media Art Gallery, Electronic Music Foundation New York, der Dekra-Hochschule Berlin und dem Institut für multisensoriale Kunst IfmK.
    Künstlerische Leitung und Klangregie: Thomas Gerwin (Komponist+Klangkünstler)
    Das Internationale Klangkunstfest Berlin 2013 wurde gefördert von der ‚Initiative Neue Musik‘ Berlin (inm) und dem Bezirkskulturfonds des Bezirks Mitte von Berlin (BKF).

    5. November 2013

    Panzerstahltür im Anflug
    Am heutigen Tag erfolgt durch die Fa. „Karl Altendorff Schwertransporte“ die Anlieferung einer rund eine Tonne schweren Panzerstahltür vom Flakturm Friedrichshain.
    Diese Tür ist 1946 durch die Bunkersprengung auf das Gelände des Krankenhauses Friedrichhain geschleudert worden und wurde dort in den folgenden Jahrzehnten in der Werkstatt als Schweißtisch genutzt.
    Wir beabsichtigen, die Stahltür zu restaurieren und im Flakturm Humboldthain einzubauen.
    An dieser Stellen möchten wir der „Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH“ und im Speziellen Herrn L. Schellenberg herzlich dafür danken, dass dieses historische Relikt gesichert wurde und nicht auf dem Schrott gelandet ist.

    18. und 19. Oktober 2013

    Theater-Workshop spielt „Paradogs“
    Am 18. und 19. Oktober 2013 stellt der Theater-Workshop sein neues Stück „Paradogs“ im Theater in den Unterwelten in den Gewölben der ehemaligen „Oswald-Berliner-Brauerei“, Brunnenstraße 143 vor.
    Es ist die Geschichte von kleinen Gangstern, großen Filmliebhabern und einem missglückten Bankeinbruch. Statt zu resignieren, zitieren die Freunde Szenen aus ihren Lieblingsfilmen, denn neben dem Traum vom großen Geld verbindet sie die Liebe zum Film. „Paradogs“ ist ein Spiel mit Filmzitaten. Das Stück verbindet Filme von Quentin Tarantino mit dem Krimi-Klassiker „Arsen und Spitzenhäubchen“ und bietet dem Publikum einen Einblick in das Wirken der Sass-Brüder.

    1. September 2013

    Erstes E-Book der Edition Berliner Unterwelten erscheint
    Heute erscheint das erste E-Book in der Edition Berliner Unterwelten. Das Buch des Vereinsmitgliedes Burkhart Veigel „Wege durch die Mauer“ ist nun auch elektronisch unter der ISBN 978-3-943112-31-3 lieferbar.

    31. August 2013

    Erfolgreiche 33. Lange Nacht der Museen
    Zur 33. Langen Nacht der Museen öffnet der Berliner Unterwelten e.V. von 18 bis 2 Uhr in der Nacht mit dem „Mutter-Kind-Bunker“ im ehemaligen Gasometer Fichtestraße eine Außenstelle des Berliner Unterwelten-Museums, die sonst nur in geführten Touren besichtigt werden kann, und zählt an diesem Abend 2345 Besucher.
    Im Rahmen der Langen Nacht können sich Besucher in den durch den Berliner Unterwelten e.V. museal genutzten Bereichen des Gebäudes frei bewegen. Es wird das noch intakte Notstromaggregat, ein Dieselmotor, wie er in den 1940er Jahren auch in U-Booten Verwendung fand, in Betrieb genommen. Eine Lesung der Zeitzeugin Regina Schwenke aus ihrem Buch „Und es wird immer wieder Tag“ rundet das Programm ab.

    26. August 2013

    „dulce compania“ zu Gast in den Unterwelten
    Für ein Fotoshooting besuchen Künstler eines Stelzentheaters die historischen Brauereigewölbe in der Brunnenstraße 143. Die Szenerie ist beeindruckend. Weitere Fototermine zu Unterstützung dieser außergewöhnlichen Theater- und „Walkact“-Gruppe sind in Planung.

    17. Juli 2013

    Erneute TripAdvisor-Zertifizierung
    Zum dritten Mal in Folge zertifiziert das weltgrößte Portal für Reisebewertungen im Internet, TripAdvisor, den Berliner Unterwelten e.V. für die gute Gesamtwertung der Reisenden mit dem Zertifikat für Exzellenz. Das Zertifikat für Exzellenz wird an Unternemen vergeben, die laut der Meinung der Reisenden zu den besten 10% weltweit gehören.

    14. Juni 2013

    Broschüre zur Tour 2 erscheint
    Die neue Broschüre „Vom Flakturm zum Trümmerberg“ erscheint und kann auf den Touren des Vereins sowie im Buchhandel erworben werden.
    Auf 40 Seiten gibt sie einen Überblick über die Geschichte der Flaktürme sowie ihrer Nachnutzung. Spezielles Augenmerk wird dabei auf die heute durch den Verein Berliner Unterwelten genutzte Flakturmruine Humboldthain gelegt.
    Die Broschüre erscheint in Kürze auch in englischer und spanischer Sprache.

    14. Juni 2013

    Buchvorstellung auf dem Teufelsberg
    In den ruinösen Gebäuden der ehemaligen Abhörstation präsentiert die Edition Berliner Unterwelten zusammen mit den Autoren und der Initative Teufelsberg das Buch
    FIELD STATION BERLIN – Geheime Abhörstation auf dem Teufelsberg

    6. Juni 2013

    Federn getauscht
    Im April und Mai 2013 werden die Stahlfederelemente, auf denen das Eckegebäude Ramler-/Brunnenstraße „erdbebensicher“ ruht, ausgewechselt. Der Verein erhält von der Firma GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG, vertreten durch Dr. Karl-Heinz Reinsch, ein gereinigtes historisches und 229 kg schweres Exponat als Schenkung für seine Ausstellung, wofür wir herzlich danken.

    4. Juni 2013

    Lesung von Vereinsmitglied Dr. Burkhart Veigel im Lichtburg-Forum
    Gemeinsam mit der Buchhandlung Thailia im Gesundbrunnen-Center findet eine Lesung mit dem ehemaligen Fluchthelfer und Vereinsmitglied Dr. Burkhart Veigel statt. Vor 18 Gästen stellte der Autor die dritte, stark erweiterte Auflage seines „Edition Berliner Unterwelten“-Bestsellers „Wege durch die Mauer“ vor.

    24. Mai 2013

    Premiere des Theaterstückes „Im Tunnel“ von Kai-Uwe Kohlschmidt
    Unter der Regie und Mitwirkung von Momo Kohlschmidt feiern wir eine Theaterpremiere. In den Gewölben der historischen Oswald-Berliner-Brauerei an der Brunnenstraße wird das Theaterstück „Im Tunnel“ uraufgeführt. Auch die Berliner Abendschau und RBB „Stilbruch“ berichten über rund 110-minütige eindrucksvolle Inszenierung. Das Stück wird bis zum 23. Juni 2013 gespielt.

    5. April 2013

    Fledermauszählung im Winterquartier Humboldthain
    Die jährliche Zählung der überwinternden Fledermäuse in der Ruine des Flakbunkers Humboldthain ergibt erfreulicherweise, daß die Population gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist. Angetroffen werden 50 Große Mausohren sowie 2 Wasserfledermäuse. Die tatsächlich auffindbaren Tiere stellen stets nur einen Teil der Population dar. Im Flakbunker Humboldthain finden verschiedene Fledermausarten nicht nur zahlreiche Verstecke sondern vor allem ideale klimatische Bedingungen für die Überwinterung.

    29. März 2013

    Apparatschik goes underground
    Die Gruppe Apparatschik spielt in den Gewölben der Brunnenstraße 143. Rund hundert Vereinsmitglieder und Freunde und Förderer nehmen teil und sind von der Band begeistert. Wir hoffen auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

    16. März 2013

    32. Lange Nacht der Museen
    Zur Langen Nacht der Museen, die unter dem Motto „Zerstörte Vielfalt“ steht kommen 2335 Gäste in den „Mutter-Kind-Bunker“ Fichtestraße. Angeboten werden u. a. Lesungen der Zeitzeugin Regina Schwenke, Vorführungen des Notstromaggregates und Mitternachtsführungen. Allein Letztere werden von rund 500 Gästen besucht.

    28. Februar bis 2. März 2013

    Geschichtsmesse in Suhl
    Eine Gruppe von Vereinsmitgliedern nimmt an der „Geschichtsmesse Suhl“ der Stiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur teil. Präsentiert werden der von der Stiftung geförderte Audioweg und Hörbuch „Flucht Tunnel“ sowie das Buch „Wege durch die Mauer“ von Burkhart Veigel. Zudem konnte viele neue interessante Kontakte mit anderen Institutionen zum Thema Mauer und Teilung geknüpft werden.

    1. Januar 2013

    Jahresbilanz 2012
    Im Jahr 2012 zählen wir auf unseren Führungen insgesamt rund 274.000 Besucher.
    An unseren Bildungsseminaren nehmen in 2012 insgesamt 487 Gäste teil. Unsere Webseite wird im vergangenen Jahr 1.653.994 mal aufgerufen, die Facebook-Seite verzeichnet zum Jahreswechsel rund 4300 „gefällt mir“-Angaben. Zum 31. Dezember 2012 zählt der Verein 454 Mitglieder.
    Wir wünschen allen Mitarbeitern, Mitgliedern, Freunden und Förderern sowie unsern Besuchern, die an diesem Ergebnis Anteil haben, ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013.